Osteopathie

Leben ist Bewegung“ - so kann der Grundsatz der Osteopathie beschrieben werden. Der Körper ist als eine funktionelle Einheit zu sehen, die aus unterschiedlichen Strukturen/Schichten zusammengesetzt ist, die alle miteinander in Beziehung bzw. Kommunikation stehen.

 

Der Osteopath fühlt, mit seinen Händen, durch die unterschiedlichen Strukturen auf der Suche nach Dysfunktionen im Körper. Hierbei  werden die Gelenke, die Muskulatur, die Faszien, die Organe, der Schädel und das feinstoffliche Energiefeld des Tieres mit einbezogen. 

 

Mit seinen fein geschulten Händen findet eine auf das Tier abgestimmte Behebung der Dysfunktion statt, so dass wieder ein Grundlage für ein gleichmäßiges und harmonisches Fließen der Lebenskraft im Körper, Geist und Seele statt finden kann.